Am 26. November fand im Haus der Kulturen die diesjährige Jahreshauptversammlung unseres Vereins statt. Turnusgemäß standen auch die Neuwahlen des Vorstands auf der Tagesordnung, die nach unserer Satzung alle zwei Jahre stattfinden.

Zum Bedauern aller Mitglieder hat Maryna Galovska nicht wieder kandidiert. Sie hatten aber Verständnis für die nachvollziehbaren privaten und beruflichen Gründe. Da auch Guy Pietron die Funktion des Geschäftsführers und Frank Herberg den Posten des Schatzmeisters wegen beruflicher Belastungen nicht fortführen wollten, war eine komplett neue Führungsspitze zu wählen.

Die Mitgliederversammlung dankte dem gesamten bisherigen Vorstand für die geleistete Arbeit. Insbesondere ging der Dank an Maryna für die umfangreiche Initiierung von Veranstaltungen und Projekten. Frank Herberg hat mit intensiver Detailarbeit und großer Geduld die Steuererklärungen für die Jahre 2016-2018 zur erfolgreichen Genehmigung durch das Finanzamt Braunschweig-Wilhelmstraße geführt.

Vor der Durchführung der Neuwahlen gab Maryna einen ausführlichen Bericht zu den Aktivitäten in 2019 ab, der hier eingefügt ist:

FreieUkraine_Bericht2019_MGalovska

Wegen einer bereits durchgeführten Satzungsänderung, hat der Vorstand eine neue Struktur bekommen. Demnach standen zur Wahl: 1. und 2. Vorsitzende(r), Finanzvorstand und 4 Beisitzer. Die ursprüngliche Idee, eine Doppelspitze Frau/Mann zu installieren, ließ sich mangels Kandidatinnen nicht realisieren. So kam es zu einem überaus „männerlastigen“ Vorstand. Dies soll sich in den nächsten 2 Jahren zumindest bei den Beisitzern noch ändern.

Gewählt wurden  (alle Wahlen erfolgten einstimmig):

  1. Vorsitzender: Igor Piroschik, 2. Vorsitzender: Oleh Bey, Vorsitzender für Finanzen: Bernd Henn

Beisitzer:

Natalia Piroschik, Guy Pietron, Marian Präger, Robert Glogowski

Als Vertreterinnen, bzw. Nachrückerinnen wurden als Beisitzer gewählt:

Elena Gruzina, Tetyana Yevsa

Abschließend beriet die Versammlung über eine Spende an eine soziale Einrichtung für behinderte Kinder im Kriegsgebiet. Unser Mitglied, Sofia Samoylova, wird bei einem persönlichen Besuch in der Oblast Donezk einen Betrag von 1.000 € für verschiedene Zwecke aufteilen und über die konkrete Verwendung berichten.