Mit zwei Lieferungen von gebrauchten Geräten hat der Verein die Unterstützung des Lehrbetriebs im Oblast Ternopil fortgesetzt. Die Pädagogische Universität erhielt zwei Projektoren für den Seminar- und Vorlesungsbereich, sowie ein DIN A3 – Laserkopiergerät, das die Firma Bessin aus Wolfenbüttel- Halchter gespendet hatte, für die Vervielfältigung  von Unterrichtsmaterialien,

In Czortkiv, eine kleinere Stadt südlich von Ternopil, wurden 10 PC einem Schulinternat übergeben. Damit soll für die mehr als 400 Schüler eine Klasse eingerichtet werden, in der die Möglichkeiten des Internets für den Lernprozess genutzt werden können.

Die bisher benutzten alten Computer waren wegen der geringen Taktgeschwindigkeit und Arbeitsspeicherkapazität praktisch nicht internetfähig. Die von VW für Sonderpreise bezogenen PC sind leistungsfähig (2 Gigahertz Taktgeschwindigkeit, 4 Gigabyte RAM, ordentliche Grafikkarte) und damit für den Schulbetrieb bestens geeignet.

Bürgermeister, Wolodymyr Schmatchko, und die Direktorin der Schule, Tetyana Jaremko, bedankten sich ganz herzlich beim Verein „Freie Ukraine Braunschweig“. Die Wertschätzung dieser Spende ließ sich auch an dem wunderbaren Rahmenprogramm mit Gesang, Tanz und Rezitationen einer größeren Schülergruppe ablesen.

 

Die Region Ternopil hofft natürlich auf weitere Hilfen dieser Art für den Schulbetrieb und die Dozenten des Fachbereichs Deutsch an der Uni, allen voran der Leiter, Ivan Yatsiuk, kümmern sich sehr um die Qualifizierung und Motivierung der DeutschlehrerInnen im Bezirk, wobei der Kreisschulrat, Michailo Kricak, aus dem Rayon Kosowa besonders engagiert ist und jährlich Workshops organisiert, in denen die Dozenten der Uni kreative Methoden des Unterrichtens vermitteln.

Die Lehrerinnen Larissa Lebedenko, Oksana Daschkewitsch und Vira Martiniuk, von der gastgebenden Schule in Horodischtsche demonstrieren mit ihren engagierten SchülerInnen wie sie mit spielerischen Methoden zum Deutschlernen motivieren.

Ternopil, 25. September 2016