Am 2. April 2017 veranstalten der Deutsch-Ukrainische Verein „Freie Ukraine Braunschweig e. V.“ und die Griechische Gemeinde Braunschweig und Umgebung e.V. einen Nachmittag, um allen Interessierten die Bräuche und Traditionen der Osterfeier in der Ukraine und in Griechenland zu zeigen.

Ostern (Velykden – in Ukrainisch, Pascha – in Griechisch) ist das wichtigste Fest in beiden Ländern, im  dem sich  volkstümliche Bräuchen und Familientraditionen widerspiegeln.

Es wird das leckere Osterbrot gebacken: in der Ukraine – Paska und in Griechenland –Tsuréki.

Osterspeisen – Paska, Würste und Schinken, Butter, Käse und Eier, Meerrettich und Salz werden in der Ukraine in wunderschönen Körben am Samstag zur Kirche gebracht, um diese für das Frühstück am Ostersonntag weihen zu lassen.

Nach der Mitternachtsmesse essen Griechen traditionelle Suppe (Majirítsa). Am Ostersonntag wird im Familienkreis Lamm gegrillt.

Zu Ostern färben die Griechen die Eier rot.

Ukrainer bemalen die Eier mit kunstvollen Ornamenten oder mit christlichen Symbolen in einer besonderen Art, wie Pysanky oder Krashanky, mittels der Batiktechnik.

 Zum Ablauf der Veranstaltung:

  • Es wird die Möglichkeit geben, in einem Workshop ein Ei selbst zu bemalen.
  • Die ukrainischen Kinder werden ein Theaterstück „Abenteuer im Osterkörbchen“ aufführen.
  • Musikalische Darbietung der Band „DALIBUDE“.
  • Es werden für die Ukraine typische Spiele und Tänze „Hajiwky“ von Kindern auf der Wiese gezeigt und man kann „auf Griechisch“ die rotgefärbten Eier „schlagen“.
  • Es werden leckere traditionelle ukrainische und griechische Speisen angeboten.

Anmeldung:
Natalia Piroschik, Mobil: 0178-9338917, E-Mail: natalia.piroschik@gmx.de
Varvara Avramiodou, Mobil: 0178-6814837, E-Mail: varvara.avramiodou@gmail.com