FreiE Ukraine Braunschweig e. V.Trisub

Gelingt es den Ukrainern einen neuen Staat aufzubauen und das Motto des Euromaidan , „in Würde zu leben“, Wirklichkeit werden zu lassen?

Gelingt die Transformation eines Landes, das bisher von korrupten Geld- und Machteliten beherrscht wurde, in dem Rechtsstaatlichkeit, Gewaltenteilung, Menschenrechte und bürgerliche Freiheiten wenig galten?

Das ukrainische Volk hat in den Wahlen des Jahres 2014 für das Präsidentenamt und für das Parlament in fairen, geheimen Abstimmungen eindrucksvoll demonstriert, dass es den europäischen Weg gehen will. RechtsradikalEuromaidan Fahnene Kräfte hatten bei diesen Wahlen keine Chance.

Mit fortgesetzter militärischer Aggression versucht Putins Russland  zu verhindern, dass die Transformation gelingt. Nichts fürchtet die korrupte russische Elite mehr, als einen Nachbarstaat, in dem Recht und Gerechtigkeit nicht mehr käuflich sind, der entbürokratisiert wird und eine freie Entfaltung der wirtschaftlichen Aktivitäten für alle Bürger ermöglicht.

Die Last der Kämpfe tragen die Bürger in der Ukraine, dennoch ist es wichtig moralische und materielle Unterstützung zu geben. Vor allem aber muss in der Bundesrepublik der Uninformiertheit unserer Bürger über die Ukraine und der Propaganda des Kreml entgegengewirkt werden.

Unser Deutsch-Ukrainischer Partnerschaftsverein soll drei Aufgaben erfüllen:

  • Humanitäre Hilfe leisten
  • vor allen junge Menschen aus beiden Ländern zusammenbringenEuromaidan Menschenkette
  • Öffentlichkeitsarbeit leisten, die so objektiv wie möglich über die ukrainische Geschichte und die aktuellen Vorgänge und Entwicklungen informiert

Der Zweck  des Vereins die Förderung der Entwicklungszusammenarbeit, die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens und der Ausbau kultureller, politischer, wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Beziehungen zwischen der Ukraine und Deutschland.

Der Verein ist selbstverständlich konfessionell und politisch neutral, selbstlos tätig und verfolgt keine eigenwirtschaftliche Zwecke.

Der Verein ist Mitglied im „Haus der Kulturen e. V.“, und in der „Europa-Union“.

Braunschweig, Juli 2015