Kategorie: Allgemein (Seite 1 von 9)

Bericht zur Veranstaltung „Wo das freie Europa endet“ auf TV 38

TV 38 kompakt

Geiles Programm

„Unser ProgrammMeetUp_Logoabbinder_hoch_rgb war geil. Diese zwei Wochen werden für immer in meinem Herzen bleiben, sie haben auch meine Pläne etwas geändert und meinem Dasein ein neues Ziel gegeben. Freundlichkeit, Unterstützung, Gastfreundlichkeit, Gelächter und Gesang haben eine große Spur in unseren Seelen gelassen.“ Mit diesen Worten dankt eine Teilnehmerin der Deutsch-Ukrainischen Jugendbegegnung in Braunschweig unserem Verein für die Organisation des 14-tägigen Projekts zum Thema ehrenamtliche Arbeit in Vereinen, Parteien, Bürgerinitiativen.

Vom 29. September bis zum 12. Oktober haben sich 14 junge Menschen aus der Ukraine gemeinsam mit 8 Studentinnen und Studenten aus dem Fachbereich Geoökologie an der TU-BS über zivilgesellschaftliches Engagement in Braunschweig informiert und diskutiert:

Was bedeutet die ehrenamtliche Arbeit für das Funktionieren und die Stabilität einer demokratischen Gesellschaft, wie ist Vereinsarbeit, Parteiarbeit strukturiert, wie wirbt man für aktive Mitglieder, wie finanzieren sich die Institutionen. 

Die Neue Braunschweiger Zeitung hat in der Ausgabe vom 23. Oktober einen Bericht über das Projekt gebracht:  Ehrenamt dient der Demokratie                      

Artikel in der NB 23.10.2019

Der Projektablauf in Bildern:

Weiterlesen

Meridian des großen Meisters der deutschen Sprache: Czernowitz-Paris-Ewigkeit

Bericht von Johann Trupp

Wer am Montag den 14.10.2019 um 19 Uhr im roten Saal im Residenzschloss in Braunschweig Platz genommen und auf der Bühne drei der gegenwärtig wichtigsten Autoren der Ukraine erblickt hat, die zum hundertsten Jubiläum von Paul Celan 2020 geladen haben, konnte nach etwa der Hälfte der vergangen Zeit missmutig den Eindruck gewonnen haben, die Herrschaften haben den Zweck der Veranstaltung aus den Augen verloren und den Jubilaren schlich und ergreifend vergessen, während sie nacheinander Auszüge aus ihren eigenen Büchern, Erzählungen, fast vergessenem und neu Verlegtem vortrugen. Dieser Eindruck konnte entstehen. Doch der Teufel steckt bekanntlich im Detail oder wie in diesem Fall in der detaillierten Betrachtungsweise.

Deshalb zunächst einmal von Anfang an.

Weiterlesen

Wo das freie Europa endet

Am Donnerstag, dem 10. Oktober 2019 um 19 Uhr kommen unsere Gäste aus der Ostukraine zu Wort. Im Haus der Kulturen geben sie uns Einblicke in ihren Alltag. Unter dem Titel „Wo das freie Europa endet“ werden sieben junge Ukrainer aus ihrer Welt erzählen.
Wie sieht Ihr Leben aus? Wie ihre Zukunft oder ihre Träume? Was können sie von uns im sicheren Westeuropa erwarten? Es gibt einfache Flüchtlingsgeschichten, es geht um Berichterstattung und Politik. Eine Krankenschwester erzählt von ihrem Einsatz von der Front. Neben Wortbeiträgen werden auch kurze Filmsequenzen aus der Ostukraine gezeigt. Es soll die offene Diskussion mit dem Publikum geben.
Der Eintritt ist frei.

Haus der Kulturen, Am Nordbahnhof 1
Donnerstag 10.10.2019 19:00 Uhr

Fußballturnier

Bericht von Guy Pietron

Unser Verein nahm mit einer Mannschaft am vom Haus der Kulturen, auf dem PSV-Sportplatz, stattgefundenen interkulturellen Fußballturnier teil. Insgesamt nahmen 6 Mannschaften Teil u.a. aus Kamerun, Vietnam und Latino. Unsere Mannschaft bestand aus Anna, Marian, Dima S., Igor, Oleh, Guy, Johann, Makram, Ivan, Valery und Dima L. und einer lautstarken Fangemeinde.

Bei sonnigem Wetter bestritten wir drei Spiele über 15 min. Es war sehr anstrengend (Ivan fällt nach einem unbeabsichtigten Tritt unter dem Knie für eine Woche aus, Guy mußte fast wegen Zerrungen in der Leiste vom Spielfeld getragen werden), es hat aber allen sehr, sehr viel Spaß gemacht. Leider haben wir alle drei Spiele verloren, wir haben aber zumindest auch ein Tor geschossen. Wir waren die einzigste Mannschaft bei der auch eine Frau (Anna) mitgespielt hat. Nach der Siegerehrung konnten wir uns noch mit Gegrilltem stärken. Olga hatte uns auch selbstgemachte Tschebureki und Piroschki mitgebracht.  Wir hoffen, dass dieses Turnier im nächsten Jahr wiederholt wird und werden gerne wieder mit einer Mannschaft teilnehmen.

 

 

Ukrainischer Botschafter zu Besuch in Braunschweig

Am 22. Mai 2019 besuchte Dr. Andrij Melnyk, Botschafter der Ukraine, auf Einladung von Herrn Carsten Müller (MdB) die Stadt Braunschweig.

Im Rahmen des Besuches fand in den Räumlichkeiten der CDU Braunschweig auch ein Treffen mit unserem Verein Freie Ukraine Braunschweig statt. Es war eine sehr gute Gelegenheit, unseren Verein vorzustellen und einige unsere Aktivitäten zu präsentieren.

Wir bedanken uns für die Einladung und hoffen auf Unterstützung für unsere zukünftigen Projekte sowohl in Braunschweig als auch in der Ukraine.

Am Nachmittag hat Herr Melnyk auf dem Ausländerfriedhof Blumen am ukrainischen Denkmal niedergelegt. Dort wurden die in den 40er Jahren  im Braunschweiger Land zu Tode gekommenen ukrainischen Zwangsarbeiter und Flüchtlinge vor dem stalinistischen Sowjetsystem  bestattet.

Der Botschafter nahm sich anschließend noch viel Zeit für ein Gespräch mit den Vereinsmitgliedern in der Gedenkstätte Friedenskapelle.

Wir wünschen Herrn Melnyk für seine Arbeit im Interesse der Ukraine weiterhin viel Erfolg!

Medizinische Geräte für die Ostukraine

Am 24. und 25. April konnten wir wieder einmal wertvolles medizinisches Gerät für die Ostukraine zur Auslieferung bringen. Ein Röntgengerät, ein Ultraschallgerät, ein mobiles Beatmungsgerät, sowie diverse andere klinische Geräte und Materialien, Kleider, 10 PC und Monitore, 2 Drucker, etliche Feuerwehrhelme und anderes mehr, wurden an den Volontär Wassilij und einen ärztlichen Begleiter aus dem ostukrainischen Regionalzentrum Saporischja übergeben. Organisiert und koordiniert wurde die Aktion von unseren Vorstandsmitgliedern Guy Pietron und Ihor Piroschik.

Teilnehmer für internationales Jugendprojekt gesucht

Für das tolle Projekt unseres Partners Sonnenberg-Kreis e.V. „Speech as Art“ suchen wir Teilnehmer. Es stehen 10 Plätze für diese internationale Jugendbegegnung zur Verfügung. Das Projekt  startet am 15. Juli in St. Andreasberg im Harz:

15.07.-21.07.2019 Treffen in Deutschland: Internationales Haus Sonnenberg in St. Andreasberg im Harz (inklusive Exkursion nach Hannover)

29.07.-04.08.2019 Treffen in der Ukraine: Ternopil.

Tagungssprache: Englisch.

Sämtliche Reisekosten, Unterkunft und Verpflegung werden durch das Projekt finanziert.

Die Teilnehmer zahlen insgesamt nur 135,00€ p.P. (für beide Treffen).

Anmelden bei Frau Carolin Ziese: c.ziese@sonnenberg-international.de Tel.: +49(0)5582 944 104

Das Format „Jugend debattiert“ erfreut sich nicht nur in Deutschland, sondern auch europa- und weltweit großer Beliebtheit. Im Rahmen des Projektes „Speech as Art“ werden ein Team aus der Ukraine und eines aus Deutschland zusammen  ein Trainingsprogram absolvieren. Dort werden somit die Fähigkeiten im Debattieren gefördert und der Einfluss der Sprache im Allgemeinen und der des Wortes im Besonderen deutlich gemacht. Dabei werden sowohl theoretische Inhalte zum Nutzen und Ablauf von Debatten als auch die dafür notwendigen praktischen Fähigkeiten, wie freie Rede und Argumentieren, angewendet und geübt, um final einen Debattierwettbewerb zu bestreiten. In Anlehnung daran wird die Brücke zum Themenaspekt Populismus geschlagen. Was sind die Intentionen populistischer Strategien auf politischer Ebene, wie werden sie sprachlich in Debatten umgesetzt und wie geht man mit ihnen um?

Das Projekt wird gefördert im Programm „MEET UP! Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen“ der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ).

Ältere Beiträge

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen